2009

* Besprechung Viel Theater um viel Theater “archiv.toten.heim – Ruhe in Frieden, liebes Theater“ | Schweizer Theatersammlung, Bern, www.nahaufnahmen.ch.

* Aufnahme meines Gedichtzyklus «Die Kreutzernotate» in die Zeitschrift «entwürfe 60: Kunden», Zürich.

* «Szyndler schreibt Sachen» – Meine auf Aphorismen, Sprichwörtern, Links und Wortspielereien beruhende Kolumne, jeden Mittwoch www.gezetera.ch.

* Der Kabarettist, Musiker und Schauspieler Günther Paal (alias Gunkl) bespricht mein Wettbewerbsgewinnerwort «balzwund sein» in der beim dtv erschienenen Wortgeschichtensammlung «Uns fehlen die Worte»: «Schönes Wort, das kann man auch in Romanen verwenden, in denen ‚beliebeskümmert’ wie ein quietschrosa Nagel aus dem Samt der Melancholie ragen würde» (Paal, «Uns fehlen die Worte», Seite 73).

* Vertonung von meinem Gedichtzyklus «Die Kreutzernotate» mit dem Schauspieler und Autor Michael E. Graber sowie dem Regisseur und Autor Béla Riethausen; Ton und Mix von Roman Sutter.

* Buchbesprechung «Mitmach-TV der wörtlichen Art» in der vpod-Zeitung «Sektor Erziehung» (4/09), Basel.

* Artikel «Von der Urzeit zur Uhrzeit» in der Quartierzeitung «mozaik», Basel.

* Mitarbeit bei der Printausgabe der Studierendenzeitung «Gezetera», Uni Basel. Die unten aufgeführten Ausgaben können im Internet unter eingesehen werden.

* 1/09 Thema «Planung» — «Rosskuren allenthalben – Zeitungskrise 2009»; «Und wo steht die gezetera?»; «Denken, bis der Arzt kommt»; «Eine kurze Meldung und ihre kleine Geschichte».
* 2/09 Thema «Kultur» — «Gay Beggars – Resurrection Blues»; «Leben ohne Multimediahandy».

* Buchbesprechung «Ein Film sucht seine Entsprechung» auf der Plattform www.b-log.ch.

* Mitgewinner beim 3sat-Wettbewerb «Uns fehlen die Worte». Ziel war es, zu vierzig vorgegebenen Leerstellen im Vokabular Neologismen vorzuschlagen. Mein Vorschlag «balzwund sein» gewann in der Kategorie «nach einem Liebeskummer untröstlich/ todunglücklich sein».

* Publikation des Senryus «Subprime» in der Zeitung «Sektor Erziehung» (1/09), Basel.

* Aufnahme meines Gedichts «Ich Echo» in die Lyrik-Bibliothek (Band X) des Literareon Verlag, München.

* 7./8.5. Mein Text «Von Worten und Phantomen» wird im Chor-Theater-Projekt «Je ne veux pas travailler: von Ohrwürmern und anderen Parasiten» als szenische Lesung uraufgeführt.

* 24.4. «headshots goes Artstübli» Lesung mit Senryu, Gedichten und szenischen Fragmenten; Artstübli, Basel.

* 15.3. Lesung meiner Kurzgeschichte «Doebliner» an der «Niemandsland»-Preisverleihung; «Leipzig liest Forum», Buchmesse Leipzig.

* Erzählung «Doebliner» in Prosa-Anthologie «Niemandsland» des Literareon-Verlags, München, aufgenommen.

* 3.2. «Warten auf Cordon Bleu». Bericht von einem Schnitzelweltrekordversuch in Basel, www.gezetera.ch.

* Publikation des Gedichts «Die Theorie vom grösseren Deppen», zur Bankenkrise, in der Wochenzeitung «woz» (Nr. 1 & 2/09).

* 12.1. «Antizyklisches Verhalten am 10. Ridicule» – Besprechung der Vorfasnachtsveranstaltung «Ridicule», www.nahaufnahmen.ch.